Was meinen Unterricht ausmacht

  • Eine kurze angeleitete Entspannung / Meditation zu Beginn jeder Stunde

       (keine Angst: höchstens 10 Minuten  - das schafft jeder!)

  • Genaue Anleitung der Asanas - wichtig v.a. für weniger erfahrene Yogis: Du sollst die Haltungen von Grund auf richtig lernen. So nimmst Du das Beste für Dich mit und vermeidest langfristig Verletzungen.

  • Besonderes Augenmerk auf Rücken, Nacken/Schultern und die Faszien.
    Die Bedeutung der Faszien für einen gesunden, schmerzfreien und beweglichen Körper ist mittlerweile in Medizin, Physiotherapie und Sportwissenschaft anerkannt. Daher fließen die Kenntnisse aus meiner Fortbildung als zertifizierte Faszien-Yoga-Trainerin regelmäßig in meine Kurse ein. 

  • Balance zwischen Anspannung und Entspannung - immer wieder Momente des Nachspürens und Zur-Ruhe-Kommens nach anstrengenderen Sequenzen.

  • Spaß und Freude!

Foto: Grit Siwonia

Mein Ziel ist, dass Du gestärkt, gelassen und gut gelaunt aus der Stunde gehst!

Beim Yoga geht es nicht darum, den Lotussitz perfekt (oder überhaupt!) zu beherrschen. Mir ist wichtig, dass Du Dich wohl fühlst in deinem Körper und Deine Gedanken zur Ruhe bringen kannst. Deshalb beinhaltet jede meiner Yogastunden:

Eine Übersicht über meine aktuellen Kurse findest Du hier.

Meine aktuellen Workshops und Retreats findest Du in der Rubrik Aktuelles.

Bei Fragen zum Kursablauf etc. melde Dich!

                       

Impressum                                                         Datenschutz